SPANIEN – ANDALUSIEN

Hallo Ihr Lieben zu Hause unterm Weihnachtsbaum.
Diese Woche waren wir viel in den Bergen Andalusiens unterwegs. Auf unserem Reiseprogramm standen die Orte Jimena de la frontera, Ronda, Marbella und Ubrique.
Los geht’s nach Jimena de la Frontera. Zuerst geht es in die Berge und die Straßen werden immer kleiner:
005weg1
Zuweilen so klein, dass wir darüber nachdenken, ob das die geeigneten Wege für unser Wohnmobil sind. Wenden oder rückwärts fahren, wenn jemand entgegen kommt, wäre jetzt interessant…:

010weg2
Jimena de la Frontera ist, wie Ubrique und Ronda, eines der sogenannten weißen Dörfer:
015jemena020 jimena de la frontera025jimena de la frontera 2
Unterwegs sehen wir immer wieder Korkbäume und Korkfabriken. Hier wird Kork getrocknet:

030kork

Das nächste Ziel heißt Ubrique:

035ubrique1040ubrique2

Weiter gehts nach Ronda. Die Anreise ist abenteuerlich. Das Wohnmobil schleppt sich die Serpentinen hoch. Wir haben rund 80 Kilometer vor uns und schaffen nur noch 20 bis 30 Kilometer pro Stunde.
Abenteuerlich ist auch die Fahrweise der meisten Spanier. Wir sehen nur Haarnadelkurven und Kuppen. Scheinbar haben aber viele Spanier den ultimativen Röntgenblick und sehen durch die Felsen hindurch. Sie überholen in Kurven, hupen laut und gestikulieren wild, wenn sie sich von Radfahrern gestört fühlen und Überholverbote interessieren sie wenig.
Die Felslandschaft hier erinnert ein wenig an Norwegen und Schottland:

045fels1050fels2055fels3

Am späten Nachmittag erreichen wir den Ort Ronda, welchen wir am folgenden Tag zu Fuß erkunden:

070 Ronda 140075 Ronda 010080 Ronda 017085 Ronda 025090 Ronda 035095 Ronda 050100Ronda 071105 Ronda 079110ronda
Wir reisen weiter, wieder Richtung Küste. Von hier hat man noch einmal einen schönen Blick, u.a. bis Gibraltar:

115fels4

Die Mittelmeerküste Spaniens finden wir ziemlich hässlich, man kann es nicht anders ausdrücken. Parallel zum Meer verläuft eine vierspurige Schnellstraße. Jeder halbwegs nutzbare Quadratmeter Fläche ist mit Gewächshäusern zugepflastert:

119gewächs2

Stellenweise schaut man bis zur Horizontlinie auf weiße Planen, also auf Gewächshausdächer:

120gewächs1

Diesen Gewächshauswahnsinn sieht man sogar gut in google maps. Da kommen unsere Tomaten und Gurken her!:

121

Durch Marbella fahren wir (leider) nur durch. Weshalb? Ganz einfach: Wir finden schlicht und ergreifend keinen Parkplatz. Dieses Problem haben wir nicht zum ersten Mal. Wir sind schon durch so einige Städte nur durch gefahren. Mit unserem Womo, und sooo groß ist das ja vergleichsweise gar nicht, braucht man mindestens 2 Autoparkplätze in der Länge oder 4 Autoparkplätze, wenn man quer parkt. Wenn es keine speziell ausgewiesenen Bus – oder Wohnmobilparkplätze gibt, haben wir meistens keine Chance. Die Herausforderung besteht also darin, im Vorbeifahren möglichst viel zu sehen…:

125marbella

Liebe Freunde und Familien zu Hause, wir wünschen Euch schöne Weihnachten. Erholt Euch schön von allem was Erholung beansprucht und lasst es Euch gut gehen. Viele Grüße von uns Dreien aus Spanien und bis nächstes Wochenende:

schluss1schluss2schluss3schluss4