FRANKREICH – AUVERGNE

Herzlich willkommen und Guten Tag zusammen. Heute melden wir uns aus der Auvergne, einer Region in Zentralfrankreich.

Die Auvergne ist ziemlich bergig. Man kann sich das wohl gut als eine Mischung aus Bayern, Allgäu, Schwaben und glücklichen Kühen auf saftigen Weiden vorstellen.

Wir haben Glück mit dem Wetter. Nachts ist es jetzt mit 5 Grad schon ziemlich kalt, aber tagsüber geniessen wir tolles Herbstwetter mit Sonne, blauem Himmel und 20 Grad:

003005007

Auf unserer Route liegt Charroux, ein kleiner Ort mit rund 400 Einwohnern, der als einer der schönsten Dörfer Frankreichs ausgezeichnet wurde:

009 Charroux011 Charroux013Charroux

Neben schönen Orten und eindrucksvollen Landschaften verbringen wir eine ganze Menge Zeit mit ganz profanen Themen des alltäglichen Wohnmobillebens. Wo können wir Wasser befüllen, ablassen, LPG tanken (in Frankreich heisst das übrigens GPL!) und vieles mehr.

Mit der Zeit entwickelt man eine ausgeprägte, selektive Wahrnehmung für entsprechende Hinweisschilder, die es in Deutschland wahrscheinlich auch ständig gibt, aber die man niemals zuvor wahrgenommen hat:

015W1

40 mal so viele Einwohner wie Charroux hat die Stadt Riom. Tja, wie viele Einwohner hatte jetzt nochmal Charroux? Nein, Du musst nicht nach oben zum Charroux-Text scrollen. Es waren 400. Wie viele Einwohner hat also Riom?:

017 Riom 007019 Riom 011021 Riom 014

Eine Wohnmobilwäsche ist deutlich aufregender als die klassische Autowäsche samstags bei Aral oder Shell:

023W2

Volvic – wer kennt es nicht, das angeblich durch mehrere Tausend Jahre altes Vulkangestein gefilterte Wasser in der praktischen PET – Flasche? Ob das mit dem Vulkangestein eine Marketingerfindung oder Realität ist, wissen wir nicht. Jedenfalls, wenn wir schon mal hier sind, fahren wir natürlich in den Ort Volvic, indem die gleichnamige Firma Volvic ihren Sitz hat.

Zuerst geht es allerdings zur Burg Turnoël. Dummerweise liegen diese Burgen immer gaaaanz oben auf dem Berg und – ebenfalls – dummerweise machen wir diese Burgbesichtigung heute mit dem Fahrrad. Mehrere Kilometer kennt die schmale Strasse nur eine Richtung: Nach Oben.

Was man mal angefangen hat, will man ja auch zu Ende bringen, also kämpfen wir uns bis zum Gipfel. Die Burg ist schön, sehenswert, von einer Mauer mit Tor umgeben und:

Geschlossen. Ab 01. September. Das ist jetzt nun ein, sagen wir, diffuses und etwas irritierendes Gefühl…:

025027

Zurück zu Volvic. Hier erst einmal der Ort Volvic. (Dieses Foto entstand übrigens auf dem Weg von der eben beschriebenen Burg, zurück über den Höhenweg nach Volvic):

029 Volvic Ort

Am Ortsrand von Volvic liegt dann auch das Unternehmen Volvic:

031 Volvic Werk033 Volvic 033

Schließlich besuchen wir Clermont – Ferrand, eine Stadt mittlerer Grösse, rund 170 Kilometer westlich von Lyon:

035Clermont F

Meine (Uwe) Grundschullehrerin hatte einen, während meiner Jugend fuhr er häufig durch die Gegend, heute ist er rar, gut erhalten ganz schön teuer und vielleicht kaufe ich ihn mir auch mal. Die Rede ist vom Ford Capri, naja, ich habe nun mal ein Faible für Youngtimer und den lebe ich hier im blog aus. Wo sonst?:

037A1

Auf auf nach Salers. Salers ist ein wirklich ganz kleines Dorf mit gerade mal 350 Einwohnern. Salers liegt etwa 1000 Meter hoch und ist traumhaft schön.

039 Salers 007041 Salers 018

Trotz der wenigen Einwohner gibt es mehrere Läden, einige Restaurants und geschäftiges Treiben in der Dorfmitte.

So wie hier in Salers sehen eigentlich die typischen, kleinen Läden in ganz vielen französischen Dörfern aus. In der örtlichen Bar trinkt man nach dem Einkauf seinen Espresso und hier kauft man bei Bedarf Zigaretten und Tabak. Die Charcuterie und Boucherie ist der Metzger, Käse (Fromage) kauft man auf dem Markt oder eben im Käseladen:

043 Salers 030045Salers 035047 Salers 048048

Hier würde man doch auch gerne leben, oder?:

049Salers 032051 Salers 039053Salers 049055 Salers 055

Wir gehen jetzt lecker Mittagessen und verabschieden uns von Euch. Gute Woche und schöne Tage – bis nächsten Sonntag!

090